Todesfall

    Startseite

    Aktuelles
    Berichte
    Gottesdienste
    Allg. Info

    Kirchenvorstand
    Gruppen
    Kantorei
    Termine
    Mitarbeiter/Kontakte

    Kita
    Kids und Jugend

    Taufe
    Konfirmation
    Trauung
    Todesfall
    Diakonie
    Historisches
    Bilder

 

  Aufrichtige Anteilnahme

 

Oftmals tritt der Tod sehr unvermittelt in unser Leben: ein Familienmitglied, ein Freund, eine Freundin stirbt für uns unerwartet. Andere von uns begleiten Angehörige über längere Zeiten der Krankheit oder des Sterbens.
In beiden Fällen machen wir die Erfahrung der Endlichkeit und Begrenztheit unseres Menschseins. Als Christen vertrauen wir jedoch darauf, dass die Grenze die wir durch den Tod erleben, zugleich das Tor zum Leben ist.
Jesus Christus ist gestorben und von den Toten auferstanden.
Seitdem haben Vergänglichkeit, Sterben und Tod nicht mehr das letzte Wort.

 

 

Was muss ich tun, wenn ein Todesfall eingetreten ist?

 

 

 

Todesbescheinigung
Im Sterbefall ist unverzüglich ein Arzt zur Feststellung des Todes und der Todesursache zu verständigen. Er stellt den Totenschein aus.
Der Sterbefall ist einem Standesamt anzuzeigen, dort wird die Sterbeurkunde ausgestellt.

Kontaktaufnahme mit dem Bestattungsunternehmen
Der Bestattungsunternehmer nimmt heute sehr viel organisatorische Arbeit ab.
Er kümmert sich auch um die Sterbeurkunde. Mit ihm werden Art der Bestattung und Grabplatz gewählt.  Er stellt darüber hinaus den Kontakt mit dem Pfarramt her und koordiniert die zeitliche Planung von Aussegnung und Beerdigung.

Das Trauergespräch
Im Trauergespräch ist Raum für alles, was Ihnen auf dem Herzen liegt.  Ihr Gesangbuch bietet ab Seite 1427 Handreichungen  zum Umgang mit Sterben, Tod und Bestattung.
Der Ablauf des Gottesdienstes und der Beerdigung werden besprochen und der biblische Text für die Ansprache wird festgelegt.
Häufig wird von Angehörigen der Tauf-, Trau- oder der Konfirmationsspruch des/der Verstorbenen gewünscht. Hilfreich ist es, wenn Sie diesen zur Hand haben.

Die Aussegnung
Wenn Sie eine Aussegnung vor Ort wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an das Pfarramt oder an Ihr Bestattungsunternehmen.

Sich auf das Sterben vorbereiten? Die Patientenverfügung
Lassen Sie sich bei Ihrem Hausarzt zum Thema Patientenverfügung (Muster hier / mehr Informationen hier) beraten. Außerdem erfahren Sie auch Beratung in Würzburg beim Hospizverein (
( 0931 53344). Den Hospizverein können Sie auch hier kontaktieren.

 

 

 


Fragen und Anregungen bitte an:
Friedrich Veit

Impressum