Licht der Hoffnung - im Gebet verbunden

St.Paul-Osterkerze
Bildrechte: Pfarramt - P. Nied

Aktion "Licht der Hoffnung"
Wir feiern täglich um 20.00 Uhr „gemeinsam“ ein Abendgebet mit einem Licht der Hoffnung. In diesen Tagen der Isolation und Einschränkung all unserer Kontakte sind Zeichen des gemeinsamen Glaubens dringend notwendig! Wenn auch keine Gottesdienste und Versammlungen erlaubt sind, so wollen wir doch gemeinsam beten und ein Hoffnungslicht entzünden:
Wir entzünden in unserer Kirche St. Paul jeden Abend um 20 Uhr und an den Sonntagen um 9.30 Uhr in St. Paul und um 11.00 Uhr in der Lukaskirche und zu allen vorgemerkten Gottesdienstzeiten die Osterkerze;
dabei läuten unsere Kirchenglocken und es wird von einer Person in der Kirche das Vaterunser gebetet.

Gleichzeitig laden wir ein, dass Sie zu Hause eine brennende Kerze ins Fenster stellen und beim Läuten der Glocken für sich und doch gemeinsam mit vielen anderen das Vaterunser beten. So brennt in jedem Haus das Licht der Hoffnung und erklingt das „gemeinsame“ Vaterunser.

Ihr Pfarrer Stephan J. Schmidt, Kirchengemeinde Würzburg-St. Paul im April 2020