Musik in St. Paul

head
Bildrechte: St.Paul

Wer ins Gemeindezentrum geht, findet dort (und sicher auch an anderen Stellen in Heidingsfeld) das neue, sehr ansprechend gestaltete Faltblatt „Kirchenmusik 2019 St. Paul“ – das man unbedingt mitnehmen sollte! 

Kantorin Rebekka Leitloff  listet darin alle musikalischen Highlights auf, die sie für die zwölf Monate des gerade begonnenen Jahres 2019 in unserer Pfarrkirche plant: Sieben Konzerte und sieben musikalisch interessante Gottesdienste. Bunt gemischt und etwas für jeden Geschmack. Ob Posaunenchor, Soloinstrument, Singstimme oder Chorkonzert – Kinder, Musikschüler und erfahrene Musiker werden immer wieder in St. Paul zu hören sein, und wir dürfen uns schon jetzt darauf freuen.

Weihnachten haben es alle Kirchenbesucher bemerkt: die ‚Kantorei St. Paul‘, der altgewohnte und geliebte Kirchenchor, existiert nicht mehr. Damit entfallen auch herkömmliche Strukturen und Traditionen. Kirchenchorauftritte bei besonderen Festgottesdiensten in St. Paul gehören der Vergangenheit an. Als Lösung für die Kirchenmusik bietet sich der ‚Projektchor‘ an - allerdings ein reiner Konzertchor nur für ein bestimmtes Programm.   

Mitte Januar brachte der Bayrische Rundfunk, passend zu dieser Entwicklung, einen Beitrag in seiner Abendschau und hatte ausgerechnet das Würzburger Umfeld als Beispiel gewählt: Althergebrachte Gesangvereine,  Kirchenchöre oder Singgemeinschaften überaltern und lösen sich auf oder kämpfen ums Überleben. Wer mehrstimmige Chorliteratur singen möchte, schließt sich vorübergehend einem der neuen Projektchöre an. Insgesamt aber scheint Notenlesen und das Einüben von anspruchsvollen Stücken nicht mehr ‚in’ zu sein. Junge Sänger und Sängerinnen treffen sich lieber in Gasthäusern und Kneipen, wo sie sich – oft mit der Bierflasche, aber ohne Liedblatt in der Hand  - mit viel Gefühl leichten Melodien hingeben.

Der erste Auftritt des Projektchors St. Paul  war Anfang Dezember 2018, als Diplom-Kirchenmusikerin Rebekka Leitloff  im Rahmen des Adventskonzertes u.a. zur Bach-Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ (BWV 61) eingeladen hatte. Die Besucher erlebten ein äußerst abwechslungsreiches Chor- und Orchesterkonzert und sind jetzt schon gespannt auf die nächste Darbietung des Projektchors, die “Gospelmesse“  am 21. Juli 2019.
kvt