Neues von unseren Vorschulkindern

Vorschulkinder
Bildrechte: KiTa St.Paul

Schwalbenschwanz, Kleiner Fuchs, Trauermantel, Admiral, Bläuling, Tagpfauenauge, Schachbrettfalter, Kaisermantel, Landkärtchen, Kohlweißling, Zitronenfalter….. das sind nur einige der verschiedensten Schmetterlingsarten, die es bei uns gibt, die die Kinder ganz faszinieren und die vor kurzem ein Projekt mit den „Raben“, unseren Vorschulkindern in der KiTa waren.
Schmetterlinge sehen wir im Frühling und Sommer, wenn Blumen blühen, wenn Kräuter wachsen, wenn es warm genug ist und die Sonne scheint. Sie flattern von Blüte zu Blüte, um sich von süßem Blütensaft zu ernähren.  Ihre Augen sind kugelig, sie besitzen Fühler, die wie Antennen riechen, schmecken, tasten. Schmetterlinge haben einen langen Saugrüssel, den sie wie einen Trinkhalm verwenden und der eingerollt ist, wenn er nicht benötigt wird. Außerdem haben sie 2 Flügel, auf denen Schuppen wie Dachziegel übereinander angeordnet sind. Fasst man sie an, verlieren sie ihre Farbe. Reißt man sie aus, können sie nicht mehr fliegen. Ihre Farbe warnt und schreckt Vögel ab, zur Tarnung sehen sie manchmal aus wie ein welkes Blatt.
Ihre Eier sind so klein wie 2 Zuckerkörner. Nach ca. 2 Wochen schlüpfen winzige Raupen, die gleich fressen. Und weil sie wachsen, streifen sie immer wieder ihre Haut ab. Die runde, träge Raupe hängt sich kopfüber an ein Blatt und wird zu einer Puppe. In der harten Puppenhülle verwandelt sich die Raupe zum Schmetterling. Nach ca. 3 Wochen platzt die Puppe auf und langsam kommt der Schmetterling zum Vorschein.  
Wir haben Schmetterlinge auf Bildern angesehen, ihre Entwicklung verfolgt, Raupen, Zitronenfalter und verschiedene andere Schmetterlinge ausgemalt, bunte Schmetterlinge gefaltet, machten Zuordnungsübungen und gestalteten ein Fensterbild.                                                                                                               Höhepunkt war ein Vormittag im Atrium unseres Gemeindehauses mit Frau Alsheimer vom Bund Naturschutz. Sie vertiefte noch einmal spielerisch alles zum Thema Schmetterlinge und hatte lebende Raupen und Puppen und sogar kurz zuvor geschlüpfte Distelfalter dabei. Außerdem zeigte uns Frau Alsheimer, wie wir z. B. durch selbst hergestellte Saatkugeln den Schmetterlingen helfen können.

Bericht: Evi Engelbrecht, Foto: Natja Kaim