Suchet der Stadt Bestes - Gruß im Oktober

Stadt Würzburg
Bildrechte: Stadt Würzburg

Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser,
wenn Sie in der Stadt von Besuchern gefragt werden: „Was ist denn das Beste an Würzburg?“ – was würden Sie antworten? Die alte Mainbrücke, der Dom, die Residenz, das Lusamgärtlein, die Festung, der Wein? Vielleicht müssten wir auch einmal eine Rallye starten unter dem biblischen Motto (Monatsspruch für Oktober) „Suchet der Stadt Bestes“ – Was gäbe es da alles zu entdecken… freundliche Gastgeber, engagierte Bürger, Anlaufstellen für Menschen in einer Notsituation, viele sozialdiakonische Einrichtungen ....
Der Monatsspruch für Oktober: "Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn; denn wenn’s ihr wohlgeht, so geht’s euch auch wohl." (Jeremia 29,7)
Der Prophet aus dem Alten Testament legt das seinem Volk nahe und sagt:
Vergesst nicht das Gebet für Eure Stadt, für eure Nachbarschaft, für Euer soziales Umfeld. Das Netzwerk will gepflegt sein mit dem Gebet und persönlichem Einsatz. Im Gebet lenkt Gott die Schritte seines Volkes auf den Weg des Friedens, ruft sie zusammen zu einer guten Gemeinschaft. Wenn die Ängste und die Bedrängnis in schwierigen Zeiten, wie wir sie in den letzten Monaten erleben, Menschen aggressiv und neidisch werden lassen, dann halten Sie Ihnen das friedliche Gesicht der Hoffnung entgegen.
Das Beste an unserer Stadt sind Menschen, die der Hoffnung ein Gesicht geben – manchmal auch hinter einer Mund-Nase-Maske verhüllt. Aber mit einer großen Ausstrahlung von innerer Geisteskraft.
Was auch immer dieser Herbst uns noch bringen mag, bleiben Sie bitte auf der Suche nach dem Frieden und im Gebet für das Zusammenleben.
Kommen Sie gut und wohlbehalten durch diese Wochen.
Herzlichen Gruß, auch im Namen des Mitarbeiterteams und des Kirchenvorstandes,
Ihr und Euer Pfarrer Stephan Schmidt